Mach' Deinen eigenen Wein

Das Allgäu ist ja nicht unbedingt für Weinbau bekannt - aber gerade hier kann man nächstes Jahr seinen eigenen Wein herstellen, aus der eigenen Rebe!

Die Idee dazu hat der Querkopf und Allgäu-Winzer Armin Gross. Auf seinem Grundstück pflegt Gross ca. 50 Rebstöcke. Aus weinbaurechtlichen Gründen darf er den Wein nicht verkaufen - sonst drohen bis zu drei Jahre Haft. Nachdem er sieben Jahrgänge lang Wein produziert hat und der Wein immer besser geworden ist, möchte er nun die Freude über den eigenen Wein auch andere spüren lassen. Und so geht das mit dem eigenen Wein:

Man pachtet ein winziges Grundstück mit Rebstock für ein Jahr
Es gibt 5 Termine:
  • Anleitungen zu Rebschnitt
  • zwei mal Rebpflege
  • Weinlese
  • Weinbereitung im eigenen, kleinen Gebinde für zuhause
Am Ende hält man seine eigene Flasche Wein in Händen. Ein tolles Erlebnis für jeden Weinfreund.

Auch als Gutschein verschenkbar!

Der Pauschalpreis für Pacht und Schulungen beträgt:

249,00 Euro

(199,00 Euro für Mitglieder des Genusszirkels)

Die Anmeldung ist bis 28. Februar 2018 möglich. Die Plätze sind begrenzt.

Bei Interesse bitte Email an: armin.l.gross@gmail.com
oder telefonisch: 08324 8900

Weinbau im Allgäu

Die Rebanlage am Hotel Prinz-Luitpold-Bad
und Ihr Rebstock?

Im Frühjahr treibt der Wein aus.

Traubenbehangen und durch ein Netz vor Vögeln geschützt.


Die eigenen Trauben.

Federweißer.

Und schließlich: der eigene Wein.


Bedingungen:
Pächter und Teilnehmer müssen über 18 Jahre als sein. Pacht und Teilnahmegebühr sind im voraus zu entrichten. Die Pacht des Grundstückteiles verpflichtet zur unbeschadeten Rückgabe des Rebstockes an den Pächter. Die Erträge des Rebstockes sind Eigentum des Pächters. Für das Gelingen des Weines wird keine Garantie übernommen, ebensowenig für die Erträge - sollten Hagel oder Wetterereignisse die Erträge vernichten, verlängert sich die Pacht unentgeltlich um ein weiteres Jahr - für einen zweiten Versuch. Sollte der Pachtvertrag gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen, wird die Pacht und Teilnahme unwirksam und evtl. bezahlte Teilnahmegebühren und Pachtbeiträge werden zurückerstattet. Eine Haftung des Verpächters und Schulungsleiters wird ausgeschlossen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das Allgäu ist eine Genuss-Region